Seiten-Illustration

Haftung für fehlerhafte Anlegerberatung

Edition:Februar/März 2009, 28
Zeitschrift:Anwalt aktuell
Autor(en): DDr. Alexander HASCH DDr. Ralf BRDITSCHKA
u.a.

Kurzbeschreibung

Beratungsprotokolle und Berateraussagen sind wichtige Beweismittel In Zeiten fallender Kurse an den Märkten stellt sich vielfach die Frage, ob man als Anleger für die eingetretenen Verluste tatsächlich selbst gerade stehen muss oder ob diese Verluste nicht durch schuldhafte Unterlassungen eines Dritten verursacht wurden und daher von diesem zu tragen sind.

 

 

Beitrag downloaden

 

Unsere Fachgebiete zum Thema

Handels- und Gesellschaftsrecht