Seiten-Illustration

Zur Haftung von faktischen Geschäftsführern und Nichtgesellschaftern

Zeitschrift:ecolex 2009, 682
Autor(en):
  • u.a.

Kurzbeschreibung

In seiner Entscheidung 8 Ob 108/08b bejaht der OGH die Konkursverschleppungshaftung eines Nichtgesellschafters und Nichtgeschäftsführers einer GmbH aufgrund seiner Stellung als faktischer Geschäftsführer. Dieses Haftungsrisiko ist schwer voraussehbar und birgt für die Praxis ein erhebliches Gefahrenpotenzial, nachdem jemand, der weder Gesellschafter noch Geschäftsführer der GmbH ist, mit einer Haftung nicht rechnet, obwohl eine derartige Haftung weder von der Gesellschaftereigenschaft noch von einem Aufscheinen im Firmenbuch abhängt. Bei Verletzung von Schutzgesetzen kann sich der faktische Gesellschafter nicht auf die Position zurückziehen, dass er weder formell zum Geschäftsführer bestellt wurde, noch einen Geschäftsanteil an der GmbH hält. Gesellschaftsgläubiger andererseits haben die Möglichkeit, ihre Forderungen bei Vorliegen aller Voraussetzungen gegen eine weitere Person durchzusetzen.

 

Unsere Fachgebiete zum Thema

Handels- und Gesellschaftsrecht